Mer­le Franck

Mobil 0173 76 96 672 · Ter­mine nach Vere­in­barung · Die Adresse für Osteopathie und Phys­io­ther­a­pie für Pferde und Hunde Ortsstraße 4, 30966 Hem­min­gen

Image

KINESIOLOGIE · TAPING · JONES TECHNIKEN · FASZIENTHERAPIE · PHYSIOTHERAPIE · OSTEOPATHIE

Image

Danke für Ihr Ver­trauen

PFERDE · HUNDE Phys­io­ther­a­pie und Osteopathie von Mer­le Franck ste­ht für eine hochw­er­tige Behand­lung und Ihr Ver­trauen wis­sen wir zu schätzen, dafür bedanken wir uns!

Merle Franck
5.0
Based on 5 reviews
powered by Google
Katrin Grubert
Katrin Gru­bert
18:46 03 Feb 20
Sehr pro­fes­sionell, fre­undlich und liebevoll, nur weit­erzuempfehlen!mehr
Christine Schäfer
Chris­tine Schäfer
09:13 06 Jan 20
Seit Jahren für uns die beste Ther­a­peutin.mehr
Kathrin Zeiler
Kathrin Zeil­er
16:15 15 Nov 19
Fünf Sterne für eine erfahrene und empathis­che Therapeutin,für welche ein Tier nicht nur ein Tier ist.mehr
Kornelia Peters
Kor­nelia Peters
20:08 03 Jun 19
Bastian HANNOVER
Bas­t­ian HANNOVER
06:49 13 Apr 19
Näch­ste Bew­er­tun­gen
Image

Höch­ste Qual­ität

Image

Wir ver­wen­den auss­chließlich Egel aus geprüfter Herkun­ft, welche speziell für unsere Zwecke von ein­er Apotheke unter besten Vor­raus­set­zun­gen gezüchtet wer­den.

Image

Stetige Fort­bil­dun­gen

Image

Neue medi­zinis­che Erken­nt­nisse machen auch in der Tier­welt keinen Halt. Dadurch hal­ten wir einen engen Kon­takt zu Tierärzten, lesen stets Fach­lit­er­atur und informieren uns über die neuesten Geräte und Train­ingsmöglichkeit­en.

Image

Unter­wasser­lauf­band

Image

Stof­fwech­selverbesserung · Verbesserung der Beweglichkeit · Schu­lung der Tiefensen­si­bil­ität · Muskelkräf­ti­gung mit Gelenkent­las­tung · Gang­bild­schu­lung · Gle­ichgewicht­strain­ing · Gewicht­sre­duk­tion

Jet­zt Ter­min sich­ern!

Image

Die Ein­satzmöglichkeit­en beim Hund

Image Image

Unklare Lahmheit (Nach medi­zinis­ch­er Abklärung!), Plöt­zliche Bewe­gung­sun­lust und Leis­tungsab­fall, Bewe­gungsverän­derun­gen wie z.B. Prob­leme beim auf­ste­hen oder in das Auto sprin­gen, Pass­gang oder schleifen der Zehen u.v.m. Grundlehrtech­niken, welche durch Fort­bil­dun­gen stets erweit­ert und verbessert wer­den, wur­den am DIPO erlernt. Hier ein Auszug (Deutsches Insti­tut für Pferde-Osteopathie – DIPO); „Mit den bewährten Ansprüchen an die Qual­ität der Lehre, ver­mit­telt das ver­sierte Dozen­ten­team auch in diesem Fach­bere­ich dem aus­ge­bilde­ten Medi­zin­er, höch­ste Exper­tise.”

www.hundeosteopathie-online.de

Image

Die Ein­satzmöglichkeit­en beim Pferd

Image Image

Rück­en­steifigkeit, plöt­zlich­es Ver­weigern eines Hin­derniss­es, ver­w­er­fen im Genick, Tak­t­fehler u.v.m. Grundlehrtech­niken, welche durch Fort­bil­dun­gen stets erweit­ert und verbessert wer­den, wur­den am HOP erlernt. Hier ein Auszug (Deutsches Insti­tut für Pferde-Osteopathie – DIPO); „Neben hoher Inter­diszi­pli­nar­ität wird hier­bei beson­ders großer Wert auf die aus­ge­wo­gene Bal­ance zwis­chen The­o­rie und Prax­is gelegt. Zudem gewährleis­tet das Team aus renom­mierten und erfahre­nen Dozen­ten aller Fach­bere­iche den einzi­gar­ti­gen DIPO-Qual­itäts­stan­dard.“

www.osteopathiezentrum.de

Image

Ihr Kon­takt zu uns

Image

Mer­le Franck
Physio- und Osteopathie für Hunde
30966 Hem­min­gen, Ortsstraße 4
Mobil 0173 76 96 672

Ter­mine nach Vere­in­barung

Image

Die Prax­is

Image

Unsere Prax­is liegt im wun­der­schö­nen, ländlichen Hid­destorf bei Hem­min­gen. Die Räum­lichkeit­en sind hochw­er­tig und funk­tion­al ein­gerichtet, wobei der Wohlfühl-Charme nicht zu kurz kam. Durch diese Mis­chung wird dem kranken Hund die Chance gegeben, schnell zur Ruhe zu kom­men und sich auf die Behand­lung einzu­lassen.

Image

Phys­io­ther­a­pie beim Hund hat ein großes Spek­trum an Ein­satzmöglichkeit­en.  Ob nach ein­er Oper­a­tion, langer Schonzeit, Begleitung von adipösen Hun­den oder präven­tiv zur Kräf­ti­gung und Sta­bil­ität­ser­hal­tung im Alter.

Image

Der Ein­gangs­bere­ich

Image

In dem  großzügi­gen Ein­gangs­bere­ich kön­nen Men­sch und Tier erst­mal ankom­men. Bei einem frisch gebrüht­en Kaf­fee für das Her­rchen und das Frauchen, ein erfrischen­des Wass­er für den Hund, kön­nen Sie erst­mal ankom­men. Bei Ihrem Erst­be­such wird vor­ab eine Befun­dauf­nahme stat­tfind­en, um die fol­gen­den Behand­lungss­chritte zu pla­nen.

Image
Image

Der Besprechungs­bere­ich

Image

In einem län­geren Erst­ge­spräch wird anhand von Tierärztlichen Bericht­en, soweit vorhan­den und ihren Erzäh­lun­gen eine Basis geschaf­fen, auf der eine Grund­lage für die Erst­be­hand­lung geschaf­fen wird. Im Anschluss wird ein indi­vidu­elles Behand­lungskonzept erar­beit­et, welch­es auch den Homöopathie Bere­ich umfassen kann.

Image
Image

Der Behand­lungs­bere­ich

Image

Es wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, während der Behand­lung dabei zu sein. Neusten Erken­nt­nis­sen zufolge im Bere­ich der akustis­chen Umge­bung, taucht ein Sound­gen­er­a­tor während der Behand­lung die Räum­lichkeit­en bei Bedarf in eine san­fte Klang­welt, um das Tier in einen entspan­nten Zus­tand zu brin­gen. Die ländliche Atmo­sphäre mit der sauberen Umge­bungsluft und fehlende Autoab­gase durch anliegende Straßen steuern der Entschle­u­ni­gung zu.

Image

Ihr Kon­takt zu uns

Image

Mer­le Franck
Physio- und Osteopathie für Hunde
30966 Hem­min­gen, Ortsstraße 4
Mobil 0173 76 96 672

Ter­mine nach Vere­in­barung

Image

Osteopathie

Image

WAS IST DIE OSTEOPATHIE
Das Wort Osteopathie leit­et sich aus dem Griechis­chen ab, “os” ste­ht für “Knochen”, “pathos” für das “Lei­den”. Die Grund­la­gen der Osteopathie waren schon in der Antike bekan­nt. Im 19. Jahrhun­dert hat sie der amerikanis­che Arzt Dr. Andrew Tay­lor Still als eigen­ständi­ge Ther­a­pie entwick­elt (siehe Grund­sätze). Heute ist die Osteopathie als eine Form manueller Medi­zin weltweit anerkan­nt.

WIE WIRKT DIE OSTEOPATHIE
Osteopathie begreift den Kör­p­er als Ein­heit, in dem alle Struk­turen und Funk­tio­nen miteinan­der verknüpft sind. Osteopa­then ver­gle­ichen den Kör­p­er deswe­gen auch mit einem Uhrw­erk, in dem ein Räd­chen ins andere greift. Ist eine Stelle gestört, kann das Auswirkun­gen auf den gesamten Organ­is­mus haben. Beim Pferd kann zum Beispiel eine Block­ierung des ersten Hal­swirbels zu Prob­le­men in der Vorder­fußwurzel führen. Die Osteopathie ist eine manuelle Behand­lung­stech­nik. Der Ther­a­peut set­zt allein seine Hände ein und ertastet mit ihnen Bewe­gung­sein­schränkun­gen. Diese kön­nen durch Unfälle, Stürze oder Gelenkblock­ierun­gen ent­standen sein, aber auch eine Folge sein von Muskelverkürzun­gen, Muskelverspan­nun­gen, Narben‑, Bän­der- oder Gelenkverkle­bung. Mit Hil­fe sein­er Hände ver­sucht der Ther­a­peut, die Block­ierun­gen zu lösen und damit die Selb­s­theilungskräfte des Kör­pers zu aktivieren. Um diesen Prozess zu unter­stützen ist es über­aus wichtig, dass das Tier nach ein­er osteopathis­chen Behand­lung min­destens 24 Stun­den Ruhe hat und sich im opti­malen Fall frei bewe­gen kann. Das Hal­tungs- und Bewe­gungssys­tem ist mit allen wichti­gen Funk­tion­skreisen des Kör­pers eng ver­bun­den. Daher zeigt die osteopathis­che Behand­lung auch Wirkung auf Atmung, Herz-Kreis­lauf, Stof­fwech­sel und Psy­che.

Image

Phys­io­ther­a­pie

Image

WAS IST DIE PHYSIOTHERAPIE
Phys­io­ther­a­pie ist eine Ther­a­pieform um Ein­schränkun­gen am Bewe­gungsap­pa­rat, pathol­o­gis­che Bewe­gungsabläufe, Über­las­tungssyn­drome, Muskelverkürzun­gen, ‑ver­här­tun­gen,  verkle­bun­gen oder Rück­en­verspan­nun­gen mit manuellen phys­io­ther­a­peutis­chen Tech­niken und Meth­o­d­en der physikalis­chen Ther­a­pie zu behan­deln.

WIE WIRKT DIE PHYSIOTHERAPIE
Im Vorder­grund jed­er phys­io­ther­a­peutis­chen Behand­lung ste­ht die Wieder­erlan­gung der funk­tionellen und ökonomis­chen Bewe­gung. Bewegt sich ein Lebe­we­sen ökonomisch, ist dies die beste Pro­phy­laxe vor Über­las­tung und Ver­schleiß. Neben der Wieder­erlan­gung der phys­i­ol­o­gis­chen Bewe­gung ist das Ziel der Phys­io­ther­a­pie die Ursachen­bekämp­fung. Die wichtig­ste manuelle Grund­lage über die ein Phys­io­ther­a­peut ver­fü­gen muss ist dabei nicht die Kraft, son­dern die Pal­pa­tions­fähigkeit (das Befühlen) und das Bewe­gungs­ge­fühl um den Bewe­gungsver­lust des Gewebes zu ertas­ten und diesen ziel­gerecht beheben zu kön­nen. Ein Tier wird sich nur dann ver­trauensvoll und entspan­nt phys­io­ther­a­peutisch behan­deln lassen, wenn der Ther­a­peut ihm entsprechend sen­si­bel und mit dem notwendi­gen anatomis­chen und funk­tionellen Wis­sen begeg­net. Jede Abwehrspan­nung des Tieres behin­dert die end­gr­a­di­ge Bewe­gungs­fähigkeit von Gelenken und Geweben und schränkt damit auch den Erfolg der phys­io­ther­a­peutis­chen Behand­lung ein. Eine phys­io­ther­a­peutis­che Behand­lung erfordert somit immer ein indi­vidu­elles Einge­hen auf das Tier.

Image

FASZIENTHERAPIE

Image

WAS IST DIE FASZIE
Faszien bilden ein dicht­es Net­zw­erk aus Kol­la­gen­fasern, die Knochen, innere Organe und die Ner­ven umhüllen. Diese zähen, bindegeweb­sar­ti­gen Häute tren­nen und verbinden zugle­ich und stellen eine kom­plexe Verbindung zwis­chen dem Bewe­gungsap­pa­rat, den innren Organe , dem Cran­iosacralen Sys­tem und der Neu­rolo­gie eines Tieres her. Auch beim Abtrans­port der Lym­ph­flüs­sigkeit spie­len sie eine wichtige Rolle. Wenn die Faszien verkleben oder ver­härten, ist dies sehr schmerzhaft und kann an den unter­schiedlich­sten Stellen zu Beein­träch­ti­gun­gen führen.

WIE WIRKT DIE FASZIENTHERAPIE
Durch ver­schiedene Grifftech­niken wird die Mobil­ität der Faszie gegenüber den unter­schiedlichen Sys­te­men (innere Organe, Muskeln, Lymph­sys­tem, arterielle Ver­sorgung) wieder­hergestellt. Ziel ist es die Muskelverspan­nun­gen zu lösen und die  Durch­blu­tung der ver­schiede­nen Struk­turen zu verbessern.

Image

Jones-Tech­niken – Strain/Counterstrain

Image

WAS IST JONES-TECHNIKEN – STRAIN/COUNTERSTRAIN
In den 90er Jahren entwick­elte der Arzt und Osteopath, Lawrence H. Jones eine Behand­lungsmeth­ode, mit der eine Schmer­zlin­derung durch Posi­tion­ierung des Patien­ten erre­icht wird.

WIE WIRKT JONES-TECHNIKEN – STRAIN/COUNTERSTRAIN
Mit dieser san­ften Tech­nik kön­nen soma­tis­che Dys­funk­tio­nen ins­beson­dere im Bere­ich der Wirbel­säule, des Rumpfes aber auch im Glied­maßen­bere­ich behan­delt wer­den. Die Jones Tech­niken sind eine wirkungsvolle Behand­lungsalter­na­tive oder Ergänzung zu den Impul­stech­niken und stellen auch bei älteren Tieren eine scho­nende Behand­lungsvari­ante dar.

Image

KINESIOLOGISCHES TAPE

Image

WAS IST KINESIOLOGISCHES TAPE
Flex­i­bles Tap­ing oder auch Kine­sio­tap­ing, wurde von einem japanis­chen Chi­ro­prak­tik­er entwick­elt. Er ent­deck­te, dass man über das Kleben von Tapes mit beson­der­er Anlage Schmerzen am Bewe­gungsap­pa­rat lin­dern und die Selb­s­theilungskräfte des Kör­pers aktivieren kann.

WIE WIRKT DAS KINESIOLOGISCHE TAPE
Tapes kön­nen bei Ver­let­zun­gen, Verspan­nun­gen oder Ermü­dung der Musku­latur als auch bei neu­ral­gis­chen Schmerzen und Beschw­er­den am Knochengerüst einge­set­zt wer­den. Die Gelenke kön­nen dabei, ohne ruhig gestellt zu wer­den, sta­bil­isiert wer­den. Eben­so wird Tap­ing bei Sehnen- und Bän­der­prob­le­men sowie bei Stau­un­gen des Lym­phabflusses ange­wandt. Durch die Stim­u­la­tion der Pro­pri­ozep­toren (hochsen­si­ble Stel­lungsrezep­toren), ver­schaf­fen Tapes dem Tier ein besseres Kör­perge­fühl. Wenn der Kör­p­er unter den Tapes arbeit­et, wird die Haut durch die Klebe­streifen in Wellen bewegt. Das stim­uliert das Lymph­sys­tem, die Ner­ven­rezep­toren, die Muskeln und die Faszien. Durch den verbesserten Lym­phabfluss und eine bessere Durch­blu­tung kön­nen so die Stof­fwech­se­lend­pro­duk­te schneller abtrans­portiert wer­den.

Image

Blutegelther­a­pie

Image

Blutegelther­a­pie

Ergänzung zur Phys­io­ther­a­peuthis­chen Behand­lung
Blutegel, die kleinen Jok­er der Natur! Ihr Spe­ichel bein­hal­tet über 150 ver­schiedene Stoffe die sich pos­i­tiv auf Kör­p­er und Geist auswirken. Mögliche Ein­satzge­bi­ete beim Hund — Arthrose — Spondy­lose — Band­scheiben­prob­leme — Ohrentzün­dung oder Blu­tohr — ED und HD — Haut­prob­leme — Patel­lalux­a­tion Pferd — Piephake — Spat — Hufre­he — Kiss­ing spines — Gallen — Sehnen­schaden — Kreuzver­schlag — verklebte Faszien — Wun­den

Dies sind nur einige der möglichen Indika­tio­nen.

Image

Ihr Kon­takt zu uns

Image

Mer­le Franck
Physio- und Osteopathie für Hunde
30966 Hem­min­gen, Ortsstraße 4
Mobil 0173 76 96 672

Ter­mine nach Vere­in­barung

Image
Pferde · Hunde Ther­a­pie Shop
Image
Image