KINESIOLOGIE · TAPING · JONES TECHNIKEN · FASZIENTHERAPIE · PHYSIOTHERAPIE · OSTEOPATHIE

Merle Franck

Image

Mobil 0173 76 96 672 · Termine nach Vereinbarung

Die Adresse für Osteopathie und Physiotherapie für Pferde und Hunde
Ortsstraße 4, 30966 Hemmingen

Image

Die Einsatzmöglichkeiten beim Hund

Image Image

Unklare Lahmheit (Nach medizinischer Abklärung!), Plötzliche Bewegungsunlust und Leistungsabfall, Bewegungsveränderungen wie z.B. Probleme beim aufstehen oder in das Auto springen, Passgang oder schleifen der Zehen u.v.m. Grundlehrtechniken, welche durch Fortbildungen stets erweitert und verbessert werden, wurden am DIPO erlernt. Hier ein Auszug (Deutsches Institut für Pferde-Osteopathie – DIPO); „Mit den bewährten Ansprüchen an die Qualität der Lehre, vermittelt das versierte Dozententeam auch in diesem Fachbereich dem ausgebildeten Mediziner, höchste Expertise."

www.hundeosteopathie-online.de

Image

Die Einsatzmöglichkeiten beim Pferd

Image Image

Rückensteifigkeit, plötzliches Verweigern eines Hindernisses, verwerfen im Genick, Taktfehler u.v.m. Grundlehrtechniken, welche durch Fortbildungen stets erweitert und verbessert werden, wurden am HOP erlernt. Hier ein Auszug (Deutsches Institut für Pferde-Osteopathie – DIPO); „Neben hoher Interdisziplinarität wird hierbei besonders großer Wert auf die ausgewogene Balance zwischen Theorie und Praxis gelegt. Zudem gewährleistet das Team aus renommierten und erfahrenen Dozenten aller Fachbereiche den einzigartigen DIPO-Qualitätsstandard.“

www.osteopathiezentrum.de

Image

Ihr Kontakt zu uns

Image

Merle Franck
Physio- und Osteopathie für Hunde
30966 Hemmingen, Ortsstraße 4
Mobil 0173 76 96 672

Termine nach Vereinbarung

Image

Die Praxis

Image

Unsere Praxis liegt im wunderschönen, ländlichen Hiddestorf bei Hemmingen. Die Räumlichkeiten sind hochwertig und funktional eingerichtet, wobei der Wohlfühl-Charme nicht zu kurz kam. Durch diese Mischung wird dem kranken Hund die Chance gegeben, schnell zur Ruhe zu kommen und sich auf die Behandlung einzulassen.

Image

Der Eingangsbereich

Image

In dem  großzügigen Eingangsbereich können Mensch und Tier erstmal ankommen. Bei einem frisch gebrühten Kaffee für das Herrchen und das Frauchen, ein erfrischendes Wasser für den Hund, können Sie erstmal ankommen. Bei Ihrem Erstbesuch wird vorab eine Befundaufnahme stattfinden, um die folgenden Behandlungsschritte zu planen.

Image

Der Besprechungsbereich

Image

In einem längeren Erstgespräch wird anhand von Tierärztlichen Berichten, soweit vorhanden und ihren Erzählungen eine Basis geschaffen, auf der eine Grundlage für die Erstbehandlung geschaffen wird. Im Anschluss wird ein individuelles Behandlungskonzept erarbeitet, welches auch den Homöopathie Bereich umfassen kann.

Image

Der Behandlungsbereich

Image

Es wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, während der Behandlung dabei zu sein. Neusten Erkenntnissen zufolge im Bereich der akustischen Umgebung, taucht ein Soundgenerator während der Behandlung die Räumlichkeiten bei Bedarf in eine sanfte Klangwelt, um das Tier in einen entspannten Zustand zu bringen. Die ländliche Atmosphäre mit der sauberen Umgebungsluft und fehlende Autoabgase durch anliegende Straßen steuern der Entschleunigung zu.

Image

Ihr Kontakt zu uns

Image

Merle Franck
Physio- und Osteopathie für Hunde
30966 Hemmingen, Ortsstraße 4
Mobil 0173 76 96 672

Termine nach Vereinbarung

Image

Osteopathie

Image

WAS IST DIE OSTEOPATHIE
Das Wort Osteopathie leitet sich aus dem Griechischen ab, “os” steht für “Knochen”, “pathos” für das “Leiden”. Die Grundlagen der Osteopathie waren schon in der Antike bekannt. Im 19. Jahrhundert hat sie der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still als eigenständige Therapie entwickelt (siehe Grundsätze). Heute ist die Osteopathie als eine Form manueller Medizin weltweit anerkannt.

WIE WIRKT DIE OSTEOPATHIE
Osteopathie begreift den Körper als Einheit, in dem alle Strukturen und Funktionen miteinander verknüpft sind. Osteopathen vergleichen den Körper deswegen auch mit einem Uhrwerk, in dem ein Rädchen ins andere greift. Ist eine Stelle gestört, kann das Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben. Beim Pferd kann zum Beispiel eine Blockierung des ersten Halswirbels zu Problemen in der Vorderfußwurzel führen. Die Osteopathie ist eine manuelle Behandlungstechnik. Der Therapeut setzt allein seine Hände ein und ertastet mit ihnen Bewegungseinschränkungen. Diese können durch Unfälle, Stürze oder Gelenkblockierungen entstanden sein, aber auch eine Folge sein von Muskelverkürzungen, Muskelverspannungen, Narben-, Bänder- oder Gelenkverklebung. Mit Hilfe seiner Hände versucht der Therapeut, die Blockierungen zu lösen und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Um diesen Prozess zu unterstützen ist es überaus wichtig, dass das Tier nach einer osteopathischen Behandlung mindestens 24 Stunden Ruhe hat und sich im optimalen Fall frei bewegen kann. Das Haltungs- und Bewegungssystem ist mit allen wichtigen Funktionskreisen des Körpers eng verbunden. Daher zeigt die osteopathische Behandlung auch Wirkung auf Atmung, Herz-Kreislauf, Stoffwechsel und Psyche.

Image

Physiotherapie

Image

WAS IST DIE PHYSIOTHERAPIE
Physiotherapie ist eine Therapieform um Einschränkungen am Bewegungsapparat, pathologische Bewegungsabläufe, Überlastungssyndrome, Muskelverkürzungen, -verhärtungen,  verklebungen oder Rückenverspannungen mit manuellen physiotherapeutischen Techniken und Methoden der physikalischen Therapie zu behandeln.

WIE WIRKT DIE PHYSIOTHERAPIE
Im Vordergrund jeder physiotherapeutischen Behandlung steht die Wiedererlangung der funktionellen und ökonomischen Bewegung. Bewegt sich ein Lebewesen ökonomisch, ist dies die beste Prophylaxe vor Überlastung und Verschleiß. Neben der Wiedererlangung der physiologischen Bewegung ist das Ziel der Physiotherapie die Ursachenbekämpfung. Die wichtigste manuelle Grundlage über die ein Physiotherapeut verfügen muss ist dabei nicht die Kraft, sondern die Palpationsfähigkeit (das Befühlen) und das Bewegungsgefühl um den Bewegungsverlust des Gewebes zu ertasten und diesen zielgerecht beheben zu können. Ein Tier wird sich nur dann vertrauensvoll und entspannt physiotherapeutisch behandeln lassen, wenn der Therapeut ihm entsprechend sensibel und mit dem notwendigen anatomischen und funktionellen Wissen begegnet. Jede Abwehrspannung des Tieres behindert die endgradige Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Geweben und schränkt damit auch den Erfolg der physiotherapeutischen Behandlung ein. Eine physiotherapeutische Behandlung erfordert somit immer ein individuelles Eingehen auf das Tier.

Image

FASZIENTHERAPIE

Image

WAS IST DIE FASZIE
Faszien bilden ein dichtes Netzwerk aus Kollagenfasern, die Knochen, innere Organe und die Nerven umhüllen. Diese zähen, bindegewebsartigen Häute trennen und verbinden zugleich und stellen eine komplexe Verbindung zwischen dem Bewegungsapparat, den innren Organe , dem Craniosacralen System und der Neurologie eines Tieres her. Auch beim Abtransport der Lymphflüssigkeit spielen sie eine wichtige Rolle. Wenn die Faszien verkleben oder verhärten, ist dies sehr schmerzhaft und kann an den unterschiedlichsten Stellen zu Beeinträchtigungen führen.

WIE WIRKT DIE FASZIENTHERAPIE
Durch verschiedene Grifftechniken wird die Mobilität der Faszie gegenüber den unterschiedlichen Systemen (innere Organe, Muskeln, Lymphsystem, arterielle Versorgung) wiederhergestellt. Ziel ist es die Muskelverspannungen zu lösen und die  Durchblutung der verschiedenen Strukturen zu verbessern.

Image

Jones-Techniken – Strain/Counterstrain

Image

WAS IST JONES-TECHNIKEN – STRAIN/COUNTERSTRAIN
In den 90er Jahren entwickelte der Arzt und Osteopath, Lawrence H. Jones eine Behandlungsmethode, mit der eine Schmerzlinderung durch Positionierung des Patienten erreicht wird.

WIE WIRKT JONES-TECHNIKEN – STRAIN/COUNTERSTRAIN
Mit dieser sanften Technik können somatische Dysfunktionen insbesondere im Bereich der Wirbelsäule, des Rumpfes aber auch im Gliedmaßenbereich behandelt werden. Die Jones Techniken sind eine wirkungsvolle Behandlungsalternative oder Ergänzung zu den Impulstechniken und stellen auch bei älteren Tieren eine schonende Behandlungsvariante dar.

Image

KINESIOLOGISCHES TAPE

Image

WAS IST KINESIOLOGISCHES TAPE
Flexibles Taping oder auch Kinesiotaping, wurde von einem japanischen Chiropraktiker entwickelt. Er entdeckte, dass man über das Kleben von Tapes mit besonderer Anlage Schmerzen am Bewegungsapparat lindern und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren kann.

WIE WIRKT DAS KINESIOLOGISCHE TAPE
Tapes können bei Verletzungen, Verspannungen oder Ermüdung der Muskulatur als auch bei neuralgischen Schmerzen und Beschwerden am Knochengerüst eingesetzt werden. Die Gelenke können dabei, ohne ruhig gestellt zu werden, stabilisiert werden. Ebenso wird Taping bei Sehnen- und Bänderproblemen sowie bei Stauungen des Lymphabflusses angewandt. Durch die Stimulation der Propriozeptoren (hochsensible Stellungsrezeptoren), verschaffen Tapes dem Tier ein besseres Körpergefühl. Wenn der Körper unter den Tapes arbeitet, wird die Haut durch die Klebestreifen in Wellen bewegt. Das stimuliert das Lymphsystem, die Nervenrezeptoren, die Muskeln und die Faszien. Durch den verbesserten Lymphabfluss und eine bessere Durchblutung können so die Stoffwechselendprodukte schneller abtransportiert werden.

Image

Blutegeltherapie

Image

Blutegeltherapie

Ergänzung zur Physiotherapeuthischen Behandlung
Blutegel, die kleinen Joker der Natur! Ihr Speichel beinhaltet über 150 verschiedene Stoffe die sich positiv auf Körper und Geist auswirken. Mögliche Einsatzgebiete beim Hund - Arthrose - Spondylose - Bandscheibenprobleme - Ohrentzündung oder Blutohr - ED und HD - Hautprobleme - Patellaluxation Pferd - Piephake - Spat - Hufrehe - Kissing spines - Gallen - Sehnenschaden - Kreuzverschlag - verklebte Faszien - Wunden

Dies sind nur einige der möglichen Indikationen.

Image

Ihr Kontakt zu uns

Image

Merle Franck
Physio- und Osteopathie für Hunde
30966 Hemmingen, Ortsstraße 4
Mobil 0173 76 96 672

Termine nach Vereinbarung

Image