Impressum

Anbieterkennzeichnung

Aus­ge­bildete Phys­io­ther­a­peutin und Osteopathin für Pferde und Hunde am Deutschen Insti­tut für Pferde-Osteopathie (DIPO) Hun­deosteopathie und Phys­io­ther­a­pie (HOP) Hof Thi­er zum Berge, Mitwick 32, 48249 Dül­men
Mer­le Franck

Otto-Hahn-Straße 23
30880 Laatzen
Mobil: +49 173 76 96 672

PFERDE · HUNDE Ther­a­pie wird vertreten durch Mer­le Franck, Inhab­erin und Grün­derin. Die inhaltliche Ver­ant­wor­tung trägt Mer­le Franck, Inhab­erin und Grün­derin.



Haftung

AGB

DIE FOLGENDEN ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN MERLE FFRANCK WERDEN INHALT ALLER VERTRAGLICHEN VEREINBARUNGEN UND GESCHÄFTSBEZIEHUNGEN.

1. ALLGEMEIN

1.1 NACHSTEHENDE AGB GELTEN FÜR ALLE VERTRÄGE, LIEFERUNGEN UND SONSTIGE LEISTUNGEN. ABWEICHENDEN VORSCHRIFTEN DES VERTRAGSPARTNERS WIDERSPRICHT MERLE FRANCK HIERMIT AUSDRÜCKLICH. ALLE NEBENABREDEN BEDÜRFEN DER SCHRIFTLICHEN FORM. MERLE FRANCK IST JEDERZEIT BERECHTIGT, DIESE AGB EINSCHLIESSLICH ALLER EVENTUELLEN ANLAGEN MIT EINER ANGEMESSENEN KÜNDIGUNGSFRIST ZU ÄNDERN ODER ZU ERGÄNZEN. DIE VOR DEN ÄNDERUNGEN EINGEGANGENEN AUFTRÄGE WERDEN NACH DEN ZUM ZEITPUNKT DER AUFTRAGSSCHLIESSUNG GÜLTIGEN AGB BEARBEITET.
1.2 GEMÄSS § 28 DES BUNDESDATENSCHUTZGESETZES (BDSG) MACHT MERLE FRANCK DARAUF AUFMERKSAM, DASS DIE IM RAHMEN DER GESCHÄFTSABWICKLUNG NOTWENDIGEN DATEN MITTELS EINER EDV-ANLAGE GEMÄSS § 33 (BDSG) VERARBEITET UND GESPEICHERT WERDEN. PERSÖNLICHE DATEN WERDEN DABEI VERTRAULICH BEHANDELT.
1.3 MERLE FRANCK STELLT DIE VON IHR ANGEBOTENEN DIENSTLEISTUNGEN AUF DER GRUNDLAGE DER AGB ZUR VERFÜGUNG. MIT AUFTRAGSVERGABE AN MERLE FRANCK AKZEPTIEREN SIE DIESE AGB.

2. URHEBERSCHUTZ UND NUTZUNGSRECHTE

2.1 MERLE FRANCK  Pferde-Hunde-Ther­a­pie IST EINE BILD- UND WORTMARKE. SOMIT IST DIE NUTZUNG DIESER BILD- UND WORTMARKE AUSSCHLIESSLICH MERLE FRANCK VORBEHALTEN. DIE NENNUNG, VERWENDUNG, NUTZUNG ODER VERFREMDUNG DER BILD- UND WORTMARKE MERLE FRANCK BEDARF DER VORHERIGEN AUSDRÜCKLICHEN SCHRIFTLICHEN ZUSTIMMUNG.
2.2 ALLE DURCH MERLE FRANCK GESCHAFFENEN BEHANDLUNGSANSÄTZE, PRÄSENTATIONEN, PROJEKTSKIZZEN, PROJEKTPAPIERE, KONZEPTE, PLANUNGEN SIND GEISTIGES EIGENTUM VON MERLE FRANCK
2.3 DIE VON MERLE FRANCK ERSTELLTEN BEHANDLUNGSKONZEPTE SIND AUSSCHLIESSLICH FÜR DEN VERTRAGSPARTNER DES JEWEILIGEN AUFTRAGES BESTIMMT. DIE BEARBEITUNG, VERWERTUNG, VERVIELFÄLTIGUNG UND GEWERBSMÄSSIGE VERBREITUNG IST NUR NACH VORHERIGEM SCHRIFTLICHEM EINVERSTÄNDNIS DER MERLE FRANCK ALS URHEBER ZULÄSSIG.
2.4 SOLLTE ES NICHT ZUR AUFTRAGSERTEILUNG AN DIE MERLE FRANCK KOMMEN, VERPFLICHTET SICH DER ANFRAGENDE AUFTRAGGEBER, DIE IM RAHMEN DER ZUSAMMENARBEIT VORGETRAGENEN IDEEN, VORSCHLÄGE WEDER ORIGINAL NOCH IN ABGEÄNDERTER FORM ZU VERWENDEN.
2.5 EINE WEITERGEHENDE NUTZUNG, EINE WEITERGABE AN DRITTE, EINE TEILWEISE ODER KOMPLETTE REALISIERUNG DER IM RAHMEN DER ZUSAMMENARBEIT VORGETRAGENEN BEHANDLUNGSIDEEN, VORSCHLÄGE, KONZEPTE BEDARF DER AUSDRÜCKLICHEN UND SCHRIFTLICHEN ZUSTIMMUNG VON MERLE FRANCK. MERLE FRANCK BEHÄLT SICH VOR, FÜR DIE NUTZUNG EINE VORHER VEREINBARTE, ANGEMESSENE VERGÜTUNG (BUYOUT) ZU BERECHNEN.
2.6 MERLE FRANCK IST BERECHTIGT, DIE REALISIERTEN PROJEKTE AUF JEDE ART ZU DOKUMENTIEREN. ALLE SICH AUS DEM VERTRAGSVERHÄLTNIS ERGEBENDEN FOTO‑, VIDEO- UND FILMAUFNAHMEN, SOWIE SONSTIGE TECHNISCHE REPRODUKTIONEN ZUR EIGENWERBUNG ODER ZU REDAKTIONELLEN ZWECKEN KANN MERLE FRANCK VERBREITEN ODER VERÖFFENTLICHEN UND ZWAR OHNE EINSCHRÄNKUNG DER RÄUMLICHEN, INHALTLICHEN UND ZEITLICHEN GELTUNGSBEREICHE.
2.7 DIE VERTRAGSPARTEIEN GESTATTEN SICH GEGENSEITIG, PRESSEMITTEILUNGEN HERAUSZUGEBEN. DER AUFTRAGGEBER IST VERPFLICHTET DERARTIGE PRESSEMITTEILUNGEN DER GREYCELLS. ANZUZEIGEN UND AUF WUNSCH EIN DUPLIKAT ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN. MERLE FRANCK IST IN PUBLIKATIONEN AUF VERLANGEN ALS URHEBER UND DURCHFÜHRENDE AGENTUR NAMENTLICH ZU NENNEN.

3. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN (SOWEIT NICHT ANDERS VEREINBART)

3.1 MERLE FRANCK ERSTELLT EINE ORDNUNGSGEMÄSSE ABRECHNUNG. ALLE ANGEBOTENEN PREISE FÜR BEHANDLUNGSLEISTUNGEN VERSTEHEN SICH GRUNDSÄTZLICH ZUSÄTZLICH DER GESETZLICHEN UMSATZSTEUER. DER GESAMTBETRAG IST – FALLS NICHT ANDERS VEREINBART – ZAHLBAR OHNE ABZÜGE:
• 50 % DER AUFTRAGSSUMME BEI VERTRAGSSCHLUSS
• 50 % DER AUFTRAGSSUMME BINNEN 14 TAGEN NACH PRAXISSEITIGER FINALISIERUNG DER BEHANDLUNG
• BEI NEUKUNDEN GILT GRUNDSÄTZLICH 100 % DER AUFTRAGSSUMME BEI VERTRAGSSCHLUSS.
3.2 BEIM ENGAGEMENT VON DIENSTLEISTERN ÜBER DIE PRAXIS MUSS MERLE FRANCK SOZIALABGABEN GEMÄSS DEN VON DER SOZIALKASSE FESTGELEGTEN SÄTZEN AN DIE SOZIALKASSE ABFÜHREN. MERLE FRANCK BEHÄLT SICH VOR, DIESE AN DEN AUFTRAGGEBER WEITER ZU BERECHNEN. ZUSÄTZLICH WIRD DIE GESETZLICHE, IN DEUTSCHLAND ABZUFÜHRENDE MEHRWERTSTEUER, AUCH WENN DIES IM EINZELFALL NICHT GESONDERT VORGESEHEN SEIN SOLLTE, FÄLLIG. SOLLTE EINE MEHRWERTSTEUER AN EINE ANDERE STAATLICHE ORGANISATION ABZUFÜHREN SEIN, SO HAT MERLE FRANCK ANSPRUCH AUF ZAHLUNG DIESER STEUER.
3.3 REISEKOSTEN UND SPESEN WERDEN NACH AUFWAND ABGERECHNET. DIE REISEN WERDEN IN DER REGEL WIE FOLGT ERFOLGEN: FLÜGE INNERHALB EUROPAS SOWIE INTERKONTINENTAL-FLÜGE IN DER ECONOMY CLASS, BAHNREISEN IN DER 2. KLASSE. FAHRTEN MIT KRAFTFAHRZEUGEN WERDEN NACH KM BERECHNET.
3.4 EVENTUELL ANFALLENDE, VERANSTALTUNGSBEDINGTE GEMA-GEBÜHREN, GENEHMIGUNGS- UND ANMELDEVERFAHREN SOWIE GEBÜHREN (Z. B. DSR ODER ORDNUNGSAMT), ENERGIE‑, WASSER- UND ABFALLKOSTEN WERDEN VOM KUNDEN ÜBERNOMMEN.
3.5 AUF ALLE ANFALLENDEN FREMDKOSTEN UND BEAUFTRAGTE SUBUNTERNEHMER BEHÄLT SICH MERLE FRANCK VOR 15% AGENTURHONORAR (HANDLING FEE) ZU BERECHNEN.
3.6 ALLE AUFWENDUNGEN UND AUSLAGEN VON MERLE FRANCK, DIE NICHT NACH JEWEILIGER LEISTUNGSBESCHREIBUNG MERLE FRANCK ZU ZUORDNEN SIND, WERDEN NACH AUFWAND ABGERECHNET.
3.7 ALLE LEISTUNGEN, DIE NICHT IN DER LEISTUNGSBESCHREIBUNG ERFASST SIND, WERDEN AUCH DANN ZUSÄTZLICH AN DEN AUFTRAGGEBER BERECHNET, WENN MERLE FRANCK NICHT AUF LEISTUNGEN DRITTER ZURÜCKGREIFT, SONDERN FÜR DIE AUSFÜHRUNG DER JEWEILIGEN LEISTUNG EIGENE MITARBEITER EINSETZT. MERLE FRANCK BEHÄLT SICH VOR, ARBEITEN, DIE VON MERLE FRANCK IM NAMEN UND FÜR RECHNUNG DES KUNDEN AN DRITTE VERGEBEN KANN, DURCH EIGENE MITARBEITER AUSZUFÜHREN UND GESONDERT MIT DEM KUNDEN ABZURECHNEN.
3.8 MERLE FRANCK WIRD BEI ZAHLUNGSVERZUG MAHNGEBÜHREN UND BANKÜBLICHE VERZUGSZINSEN BERECHNEN.
3.9 BEIDE PARTEIEN SIND SICH DARÜBER EINIG, DASS PERSONAL, DAS ÜBER MERLE FRANCK VERMITTELT ODER EINGESETZT WURDE, NICHT DIREKT VOM KUNDEN ANGEFRAGT ODER GAR GEBUCHT, WEDER AUSHILFSWEISE NOCH ALS FESTE MITARBEITER ANGESTELLT, BZW. ALS SUBUNTERNEHMEN BEAUFTRAGT ODER AN DRITTE VERMITTELT WERDEN DARF. BEI ZUWIDERHANDLUNG HAT MERLE FRANCK DAS RECHT, 10.000,00 EUR SCHADENSERSATZ PRO ABGEWORBENER PERSON ZU VERLANGEN. WEITERER SCHADENSERSATZANSPRÜCHE BLEIBEN HIERVON UNBERÜHRT.
3.10 ERFOLGEN DIE ZAHLUNGEN NICHT ZU DEM VEREINBARTEN ZEITPUNKT, BEHÄLT SICH MERLE FRANCK DAS RECHT VOR, WEGEN EINSEITIGER NICHTERFÜLLUNG SEITENS DES AUFTRAGGEBERS VOM VERTRAG ZURÜCKZUTRETEN UND SCHADENSERSATZ ZU FORDERN. DIE HÖHE DES ANSPRUCHES WIRD IM EINZELFALL BERECHNET, BELÄUFT SICH ABER MINDESTENS AUF DIE SUMME DES VEREINBARTEN HONORARS.

4. RÜCKTRITTSRECHT DES AUFTRAGGEBERS / STORNOBEDINGUNGEN

4.1 BIS ZUM VEREINBARTEN STARTTERMIN KANN DER AUFTRAGGEBER VOM VERTRAG ZURÜCKTRETEN. DIE ERKLÄRUNG BEDARF DER SCHRIFTFORM. IN DIESEM FALL IST DER AUFTRAGGEBER VERPFLICHTET, SCHADENSERSATZ EINSCHLIESSLICH DES ENTGANGENEN GEWINNS ZU LEISTEN. MERLE FRANCK IST BERECHTIGT, ANSTELLE EINER DETAILLIERTEN SCHADENSBERECHNUNG EINE PAUSCHALISIERTE ENTSCHÄDIGUNG ZU FORDERN. DIESE GESTALTET SICH WIE FOLGT: – RÜCKTRITT NACH VERTRAGSABSCHLUSS BIS 21 TAGE VOR ERFÜLLUNG: 70 % DES HONORARS, JEDOCH 100% DER BELEGKOSTE
– RÜCKTRITT NACH VERTRAGSABSCHLUSS ZWISCHEN 21 TAGE UND 10 TAGE VOR ERFÜLLUNG: 90% DES HONORARS, DANACH 100% DES HONORARS AUCH BEI NICHTANNAHME DER LEISTUNG, SOWIE 100% DER BELEGKOSTEN.
4.2 AUFTRAGSSTORNIERUNGSGEBÜHREN BEZIEHEN SICH – FALLS NICHT ANDERS VEREINBART – GRUNDSÄTZLICH AUF DEN AUFTRAG ALS GANZES UND NICHT AUF DIE IM AUFTRAG ENTHALTENEN EINZELPOSITIONEN. WERDEN VEREINBARTE LEISTUNGEN ALS GANZES ODER IN TEILEN NICHT IN ANSPRUCH GENOMMEN, BESTEHT – WENN NICHT ANDERS VEREINBART – WEDER EIN ANSPRUCH AUF GUTSCHRIFT NOCH AUF ERSTATTUNG. HIERVON AUSGENOMMEN SIND LEISTUNGEN NACH AUFWAND.

5. RÜCKTRITT MERLE FRANCK

5.1 NEBEN DEM BEREITS ANGEFÜHRTEN RECHT AUF RÜCKTRITT WEGEN MANGELNDER SICHERSTELLUNG DER ZAHLUNG, IST MERLE FRANCK IN FOLGENDEN FÄLLEN ZUM RÜCKTRITT BERECHTIGT:
– MANGELNDE MITWIRKUNG DES AUFTRAGGEBERS, SO DASS EINE ERFOLGREICHE UMSETZUNG DES VERTRAGES NICHT MÖGLICH IST
– AUSFALL VON DRITTER SEITE, OHNE DASS ES IN ZUMUTBARER WEISE GELINGT, ADÄQUATEN ERSATZ ZU SCHAFFEN
5.2 SOLLTE ES DURCH KURZFRISTIGE ÄNDERUNGEN SEITENS DES AUFTRAGGEBERS VON MERLE FRANCK NICHT MÖGLICH SEIN DEN AUFTRAG VERTRAGSGERECHT ZU ERFÜLLEN, SO HAFTET DER AUFTRAGGEBER FÜR DEN IHM ENTSTANDENEN SCHADEN UND DEN AUFTRAGSWERT GEGENÜBER MERLE FRANCK, SOWIE DER ENTSTANDENEN BELEGKOSTEN ZU 100%.

6. ÄNDERUNGSVORBEHALT

6.1 MERLE FRANCK IST BERECHTIGT, DIE VEREINBARTEN VERTRAGSLEISTUNGEN IN ZUMUTBARER WEISE FÜR DEN AUFTRAGGEBER ZU ÄNDERN (Z. B. DURCH DEM AUSFALL VON DRUCKEREIEN ODER ANDEREN PARTNERN) SOWEIT DADURCH DER WERT DER LEISTUNG NICHT ZUM NACHTEIL DES AUFTRAGGEBERS UNZUMUTBAR GEÄNDERT WIRD.

7. HAFTUNG

7.1 IM FALLE DER SCHULDHAFTEN NICHTERFÜLLUNG DES VERTRAGES ODER BEI SCHULDHAFTER VERTRAGSVERLETZUNG DURCH MERLE FRANCK HAFTET DIESE NUR BIS MAXIMAL ZUR HÖHE DES VEREINBARTEN HONORARS. SOMIT IST DIE GELTENGREYCELLSCHUNG WEITERER SCHADENSERSATZANSPRÜCHE GEGENÜBER VON MERLE FRANCK AUSGESCHLOSSEN. BEI VERTRAGSVERLETZUNG DURCH SCHULD DES KUNDEN IST MERLE FRANCK NICHT VERPFLICHTET, DIE BEHANDLUNG ZU REALISIEREN.
7.2 MERLE FRANCK HAFTET INSBESONDERE NICHT FÜR DIE LEISTUNGSFÄHIGKEIT UND LEISTUNGSBEREITSCHAFT SOWIE MÄNGEL IN DER LEISTUNG VON DRITTEN UND DEREN BEAUFTRAGTEN, DIES GILT AUCH FÜR DIE PÜNKTLICHKEIT DER LEISTUNG DIESER PERSONEN ODER SONSTIGE LEISTUNGSSTÖRUNGEN, DIE IM RAHMEN DER VERTRAGSVERHÄLTNISSE ZU DIESEM DRITTEN AUFTRETEN KÖNNEN. DIE VORSTEHENDEN HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE GELTEN NUR, SOWEIT DEM NICHT ZWINGENDE GESETZLICHE REGELUNGEN ENTGEGENSTEHEN BZW. DIE LEISTUNGSSTÖRUNGEN NICHT AUF VORSATZ UND NACHLÄSSIGKEIT MERLE FRANCK ZURÜCK ZU FÜHREN SIND.
7.3 SOWEIT MERLE FRANCK ZUR ERFÜLLUNG DIESES VERTRAGES, IM NAMEN DES KUNDEN, VERTRÄGE MIT DRITTEN ABSCHLIESST, BESCHRÄNKT SICH DIE AUFTRAGSGEMÄSSE TÄTIGKEIT AUF DIE AUSWAHL DES BETREFFENDEN VERTRAGSPARTNERS UND DEN ABSCHLUSS DES BETREFFENDEN VERTRAGES UNTER WAHRUNG DER IN DIESEM VERTRAG GESETZTEN GRENZEN. MERLE FRANCK IST INSBESONDERE NICHT DAZU VERPFLICHTET, DIE DURCHFÜHRUNG SOLCHER VERTRÄGE SELBST ZU ÜBERWACHEN, DA DERART VON MERLE FRANCK BEAUFTRAGTE DRITTE IM VERHÄLTNIS VON MERLE FRANCK ZUM KUNDEN KEINE ERFÜLLUNGSGEHILFEN VON MERLE FRANCK SIND.

8. SONSTIGES

8.1 BEIDE VERTRAGSPARTEIEN SICHERN SICH IM RAHMEN DER ZUSAMMENARBEIT VERTRAULICHKEIT ÜBER ALLE VERTRAGSINHALTE ZU.
8.2 BEIDE VERTRAGSPARTEIEN VERPFLICHTEN SICH INSBESONDERE, KEINEM DRITTEN AUSKUNFT ÜBER DAS VEREINBARTE HONORAR ZU GEBEN.
8.3 DURCH AUFTRAGSERTEILUNG BERECHTIGT DER AUFTRAGGEBER MERLE FRANCK WIDERRUFLICH SEINEN NAMEN ALS REFERENZ ZU VERWENDEN.
8.4 SOLLTEN IHNEN VERLETZUNGEN DIESER AGB BEKANNT SEIN, INFORMIEREN SIE BITTE MERLE FRANCK. MERLE FRANCK GARANTIERT JEDOCH NICHT, DASS IRGENDWELCHE MASSNAHMEN ERGRIFFEN WERDEN.
8.5 DER VERZICHT VON MERLE FRANCK, EIN RECHT ODER EINE BESTIMMUNG DIESER AGB AUSZUÜBEN ODER DURCHZUSETZEN, STELLT KEINEN VERZICHT AUF DIESES RECHT ODER DIE BETREFFENDE BESTIMMUNG DAR.
8.6 WERDEN DIESE AGB IN EINE FREMDSPRACHE ÜBERTRAGEN, IST BEI SPRACHLICHEN UNKLARHEITEN IMMER DIE DEUTSCHE VERSION DER AGB AUSSCHLAGGEBEND.
8.7 DIESE AGB SOLLEN NUR ALLGEMEINE RAHMENBEDINGUNGEN ABFASSEN. WEITERE PUNKTE WERDEN BEI VERTRAGSABSCHLUSS GESONDERT VERZEICHNET.
8.8. ALLE PREISE VERSTEHEN SICH ZUZÜGLICH DER GESETZLICHEN MEHRWERTSTEUER (MWST.).

9. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

9.1 SOLLTE EINE EINZELNE BESTIMMUNG DES VERTRAGES UNWIRKSAM SEIN ODER WERDEN, SO BERÜHRT DIES NICHT DIE WIRKSAMKEIT DES ABGESCHLOSSENEN VERTRAGES IM ÜBRIGEN. DIE UNWIRKSAME BESTIMMUNG IST VON BEIDEN VERTRAGSPARTEIEN DURCH EINE WIRKSAME BESTIMMUNG ZU ERSETZEN, WOBEI DIESE DEM WIRTSCHAFTLICHEN SINN UND ZWECK DES VERTRAGES ENTSPRECHEN MÜSSEN.
9.2 MÜNDLICHE NEBENABREDEN SIND NICHT GÜLTIG. ÄNDERUNGEN UND ERGÄNZUNGEN DES VERTRAGES BEDÜRFEN IN JEDEM FALL DER SCHRIFTFORM.
9.3 DIESE VEREINBARUNG SOWIE DAS GESAMTE RECHTSVERHÄLTNIS ZWISCHEN DEN VERTRAGSPARTEIEN UNTERLIEGT DEM RECHT DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND.
9.4 AUSSCHLIESSLICHER GERICHTSSTAND FÜR ALLE STREITIGKEITEN, DIE MIT DIESEM VERTRAG IN UNMITTELBAREM ODER MITTELBAREM ZUSAMMENHANG STEHEN, IST – SOWEIT ZULÄSSIG –


Haftung

Alle Angaben dieses Inter­ne­tange­botes wur­den sorgfältig geprüft. Wir bemühen uns, dieses Infor­ma­tion­sange­bot stetig zu erweit­ern und zu aktu­al­isieren. Eine Garantie für die Voll­ständigkeit, Richtigkeit und let­zte Aktu­al­ität kann jedoch nicht über­nom­men wer­den. PFERDE·HUNDE Ther­a­pie stellt diese Infor­ma­tio­nen ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleis­tung jed­wed­er Art, sei sie aus­drück­lich oder stillschweigend, zur Verfügung.PFERDE·HUNDE Ther­a­pie schließt jegliche Haf­tung für Schä­den, die direkt oder indi­rekt aus der Benutzung dieser Web­site entste­hen, aus, soweit diese nicht auf Vor­satz oder grober Fahrläs­sigkeit beruhen.


Hosting

Dieser Webauftritt wird durch 1&1 Inter­net SE, Elgen­dor­fer Str. 57, 56410 Montabaur gehostet. Fol­gende Plu­g­ins wur­den ver­wen­det: 1&1 WP Assis­tent, Con­tact Form 7, Cor­ner­stone, Lay­er­Slid­er WP, Mashshare Share But­tons, Word­fence Secu­ri­ty, Yoast SEO


Datenschutz

Daten­schutzerk­lärung
Wir freuen uns sehr über Ihr Inter­esse an unserem Unternehmen. Daten­schutz hat einen beson­ders hohen Stel­len­wert für die Geschäft­sleitung der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck. Eine Nutzung der Inter­net­seit­en der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck ist grund­sät­zlich ohne jede Angabe per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en möglich. Sofern eine betrof­fene Per­son beson­dere Ser­vices unseres Unternehmens über unsere Inter­net­seite in Anspruch nehmen möchte, kön­nte jedoch eine Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en erforder­lich wer­den. Ist die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en erforder­lich und beste­ht für eine solche Ver­ar­beitung keine geset­zliche Grund­lage, holen wir generell eine Ein­willi­gung der betrof­fe­nen Per­son ein.

Die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, beispiel­sweise des Namens, der Anschrift, E‑Mail-Adresse oder Tele­fon­num­mer ein­er betrof­fe­nen Per­son, erfol­gt stets im Ein­klang mit der Daten­schutz-Grund­verord­nung und in Übere­in­stim­mung mit den für die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck gel­tenden lan­desspez­i­fis­chen Daten­schutzbes­tim­mungen. Mit­tels dieser Daten­schutzerk­lärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobe­nen, genutzten und ver­ar­beit­eten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en informieren. Fern­er wer­den betrof­fene Per­so­n­en mit­tels dieser Daten­schutzerk­lärung über die ihnen zuste­hen­den Rechte aufgek­lärt.

Die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck hat als für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlich­er zahlre­iche tech­nis­che und organ­isatorische Maß­nah­men umge­set­zt, um einen möglichst lück­en­losen Schutz der über diese Inter­net­seite ver­ar­beit­eten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en sicherzustellen. Den­noch kön­nen Inter­net­basierte Datenüber­tra­gun­gen grund­sät­zlich Sicher­heit­slück­en aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleis­tet wer­den kann. Aus diesem Grund ste­ht es jed­er betrof­fe­nen Per­son frei, per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en auch auf alter­na­tiv­en Wegen, beispiel­sweise tele­fonisch, an uns zu über­mit­teln.

1. Begriffs­bes­tim­mungen
Die Daten­schutzerk­lärung der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck beruht auf den Begrif­flichkeit­en, die durch den Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber beim Erlass der Daten­schutz-Grund­verord­nung (DS-GVO) ver­wen­det wur­den. Unsere Daten­schutzerk­lärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kun­den und Geschäftspart­ner ein­fach les­bar und ver­ständlich sein. Um dies zu gewährleis­ten, möcht­en wir vor­ab die ver­wen­de­ten Begrif­flichkeit­en erläutern.

Wir ver­wen­den in dieser Daten­schutzerk­lärung unter anderem die fol­gen­den Begriffe:

a) per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en
Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son (im Fol­gen­den „betrof­fene Per­son“) beziehen. Als iden­ti­fizier­bar wird eine natür­liche Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­beson­dere mit­tels Zuord­nung zu ein­er Ken­nung wie einem Namen, zu ein­er Kennnum­mer, zu Stan­dort­dat­en, zu ein­er Online-Ken­nung oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen, die Aus­druck der physis­chen, phys­i­ol­o­gis­chen, genetis­chen, psy­chis­chen, wirtschaftlichen, kul­turellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­lichen Per­son sind, iden­ti­fiziert wer­den kann.

b) betrof­fene Per­son
Betrof­fene Per­son ist jede iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son, deren per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en von dem für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen ver­ar­beit­et wer­den.

c) Ver­ar­beitung
Ver­ar­beitung ist jed­er mit oder ohne Hil­fe automa­tisiert­er Ver­fahren aus­ge­führte Vor­gang oder jede solche Vor­gangsrei­he im Zusam­men­hang mit per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wie das Erheben, das Erfassen, die Organ­i­sa­tion, das Ord­nen, die Spe­icherung, die Anpas­sung oder Verän­derung, das Ausle­sen, das Abfra­gen, die Ver­wen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mit­tlung, Ver­bre­itung oder eine andere Form der Bere­it­stel­lung, den Abgle­ich oder die Verknüp­fung, die Ein­schränkung, das Löschen oder die Ver­nich­tung.

d) Ein­schränkung der Ver­ar­beitung
Ein­schränkung der Ver­ar­beitung ist die Markierung gespe­ichert­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en mit dem Ziel, ihre kün­ftige Ver­ar­beitung einzuschränken.

e) Pro­fil­ing
Pro­fil­ing ist jede Art der automa­tisierten Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die darin beste­ht, dass diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­wen­det wer­den, um bes­timmte per­sön­liche Aspek­te, die sich auf eine natür­liche Per­son beziehen, zu bew­erten, ins­beson­dere, um Aspek­te bezüglich Arbeit­sleis­tung, wirtschaftlich­er Lage, Gesund­heit, per­sön­lich­er Vor­lieben, Inter­essen, Zuver­läs­sigkeit, Ver­hal­ten, Aufen­thalt­sort oder Ortswech­sel dieser natür­lichen Per­son zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseu­do­nymisierung
Pseu­do­nymisierung ist die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en in ein­er Weise, auf welche die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ohne Hinzuziehung zusät­zlich­er Infor­ma­tio­nen nicht mehr ein­er spez­i­fis­chen betrof­fe­nen Per­son zuge­ord­net wer­den kön­nen, sofern diese zusät­zlichen Infor­ma­tio­nen geson­dert auf­be­wahrt wer­den und tech­nis­chen und organ­isatorischen Maß­nah­men unter­liegen, die gewährleis­ten, dass die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht ein­er iden­ti­fizierten oder iden­ti­fizier­baren natür­lichen Per­son zugewiesen wer­den.

g) Ver­ant­wortlich­er oder für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlich­er
Ver­ant­wortlich­er oder für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlich­er ist die natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mit­tel der Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en entschei­det. Sind die Zwecke und Mit­tel dieser Ver­ar­beitung durch das Union­srecht oder das Recht der Mit­glied­staat­en vorgegeben, so kann der Ver­ant­wortliche beziehungsweise kön­nen die bes­timmten Kri­te­rien sein­er Benen­nung nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en vorge­se­hen wer­den.

h) Auf­tragsver­ar­beit­er
Auf­tragsver­ar­beit­er ist eine natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en im Auf­trag des Ver­ant­wortlichen ver­ar­beit­et.

i) Empfänger
Empfänger ist eine natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, der per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en offen­gelegt wer­den, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Drit­ten han­delt oder nicht. Behör­den, die im Rah­men eines bes­timmten Unter­suchungsauf­trags nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en möglicher­weise per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en erhal­ten, gel­ten jedoch nicht als Empfänger.

j) Drit­ter
Drit­ter ist eine natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle außer der betrof­fe­nen Per­son, dem Ver­ant­wortlichen, dem Auf­tragsver­ar­beit­er und den Per­so­n­en, die unter der unmit­tel­baren Ver­ant­wor­tung des Ver­ant­wortlichen oder des Auf­tragsver­ar­beit­ers befugt sind, die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu ver­ar­beit­en.

k) Ein­willi­gung
Ein­willi­gung ist jede von der betrof­fe­nen Per­son frei­willig für den bes­timmten Fall in informiert­er Weise und unmissver­ständlich abgegebene Wil­lens­bekun­dung in Form ein­er Erk­lärung oder ein­er son­sti­gen ein­deuti­gen bestäti­gen­den Hand­lung, mit der die betrof­fene Per­son zu ver­ste­hen gibt, dass sie mit der Ver­ar­beitung der sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ein­ver­standen ist.

2. Name und Anschrift des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen
Ver­ant­wortlich­er im Sinne der Daten­schutz-Grund­verord­nung, son­stiger in den Mit­glied­staat­en der Europäis­chen Union gel­tenden Daten­schutzge­set­ze und ander­er Bes­tim­mungen mit daten­schutzrechtlichem Charak­ter ist die:

Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck

Otto-Hahn-Straße, 23

30880 Laatzen

Deutsch­land

Tel.: 051137099662

E‑Mail: info@pferde-hunde-therapie.de

Web­site: www.pferde-hunde-therapie.de

3. Cook­ies
Die Inter­net­seit­en der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck ver­wen­den Cook­ies. Cook­ies sind Text­dateien, welche über einen Inter­net­brows­er auf einem Com­put­er­sys­tem abgelegt und gespe­ichert wer­den.

Zahlre­iche Inter­net­seit­en und Serv­er ver­wen­den Cook­ies. Viele Cook­ies enthal­ten eine soge­nan­nte Cook­ie-ID. Eine Cook­ie-ID ist eine ein­deutige Ken­nung des Cook­ies. Sie beste­ht aus ein­er Zeichen­folge, durch welche Inter­net­seit­en und Serv­er dem konkreten Inter­net­brows­er zuge­ord­net wer­den kön­nen, in dem das Cook­ie gespe­ichert wurde. Dies ermöglicht es den besucht­en Inter­net­seit­en und Servern, den indi­vidu­ellen Brows­er der betrof­fe­nen Per­son von anderen Inter­net­browsern, die andere Cook­ies enthal­ten, zu unter­schei­den. Ein bes­timmter Inter­net­brows­er kann über die ein­deutige Cook­ie-ID wieder­erkan­nt und iden­ti­fiziert wer­den.

Durch den Ein­satz von Cook­ies kann die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck den Nutzern dieser Inter­net­seite nutzer­fre­undlichere Ser­vices bere­it­stellen, die ohne die Cook­ie-Set­zung nicht möglich wären.

Mit­tels eines Cook­ies kön­nen die Infor­ma­tio­nen und Ange­bote auf unser­er Inter­net­seite im Sinne des Benutzers opti­miert wer­den. Cook­ies ermöglichen uns, wie bere­its erwäh­nt, die Benutzer unser­er Inter­net­seite wiederzuerken­nen. Zweck dieser Wieder­erken­nung ist es, den Nutzern die Ver­wen­dung unser­er Inter­net­seite zu erle­ichtern. Der Benutzer ein­er Inter­net­seite, die Cook­ies ver­wen­det, muss beispiel­sweise nicht bei jedem Besuch der Inter­net­seite erneut seine Zugangs­dat­en eingeben, weil dies von der Inter­net­seite und dem auf dem Com­put­er­sys­tem des Benutzers abgelegten Cook­ie über­nom­men wird. Ein weit­eres Beispiel ist das Cook­ie eines Warenko­rbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenko­rb gelegt hat, über ein Cook­ie.

Die betrof­fene Per­son kann die Set­zung von Cook­ies durch unsere Inter­net­seite jed­erzeit mit­tels ein­er entsprechen­den Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­browsers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Cook­ies dauer­haft wider­sprechen. Fern­er kön­nen bere­its geset­zte Cook­ies jed­erzeit über einen Inter­net­brows­er oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht wer­den. Dies ist in allen gängi­gen Inter­net­browsern möglich. Deak­tiviert die betrof­fene Per­son die Set­zung von Cook­ies in dem genutzten Inter­net­brows­er, sind unter Umstän­den nicht alle Funk­tio­nen unser­er Inter­net­seite vol­lum­fänglich nutzbar.

4. Erfas­sung von all­ge­meinen Dat­en und Infor­ma­tio­nen
Die Inter­net­seite der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck erfasst mit jedem Aufruf der Inter­net­seite durch eine betrof­fene Per­son oder ein automa­tisiertes Sys­tem eine Rei­he von all­ge­meinen Dat­en und Infor­ma­tio­nen. Diese all­ge­meinen Dat­en und Infor­ma­tio­nen wer­den in den Log­files des Servers gespe­ichert. Erfasst wer­den kön­nen die (1) ver­wen­de­ten Browser­typen und Ver­sio­nen, (2) das vom zugreifend­en Sys­tem ver­wen­dete Betrieb­ssys­tem, (3) die Inter­net­seite, von welch­er ein zugreifend­es Sys­tem auf unsere Inter­net­seite gelangt (soge­nan­nte Refer­rer), (4) die Unter­web­seit­en, welche über ein zugreifend­es Sys­tem auf unser­er Inter­net­seite anges­teuert wer­den, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Inter­net­seite, (6) eine Inter­net-Pro­tokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Inter­net-Ser­vice-Provider des zugreifend­en Sys­tems und (8) son­stige ähn­liche Dat­en und Infor­ma­tio­nen, die der Gefahren­ab­wehr im Falle von Angrif­f­en auf unsere infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­teme dienen.

Bei der Nutzung dieser all­ge­meinen Dat­en und Infor­ma­tio­nen zieht die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck keine Rückschlüsse auf die betrof­fene Per­son. Diese Infor­ma­tio­nen wer­den vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unser­er Inter­net­seite kor­rekt auszuliefern, (2) die Inhalte unser­er Inter­net­seite sowie die Wer­bung für diese zu opti­mieren, (3) die dauer­hafte Funk­tions­fähigkeit unser­er infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­teme und der Tech­nik unser­er Inter­net­seite zu gewährleis­ten sowie (4) um Strafver­fol­gungs­be­hör­den im Falle eines Cyberan­griffes die zur Strafver­fol­gung notwendi­gen Infor­ma­tio­nen bere­itzustellen. Diese anonym erhobe­nen Dat­en und Infor­ma­tio­nen wer­den durch die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck daher ein­er­seits sta­tis­tisch und fern­er mit dem Ziel aus­gew­ertet, den Daten­schutz und die Daten­sicher­heit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um let­ztlich ein opti­males Schutzniveau für die von uns ver­ar­beit­eten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en sicherzustellen. Die anony­men Dat­en der Serv­er-Log­files wer­den getren­nt von allen durch eine betrof­fene Per­son angegebe­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gespe­ichert.

5. Kon­tak­t­möglichkeit über die Inter­net­seite
Die Inter­net­seite der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck enthält auf­grund von geset­zlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elek­tro­n­is­che Kon­tak­tauf­nahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmit­tel­bare Kom­mu­nika­tion mit uns ermöglichen, was eben­falls eine all­ge­meine Adresse der soge­nan­nten elek­tro­n­is­chen Post (E‑Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betrof­fene Per­son per E‑Mail oder über ein Kon­tak­t­for­mu­lar den Kon­takt mit dem für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen aufn­immt, wer­den die von der betrof­fe­nen Per­son über­mit­tel­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en automa­tisch gespe­ichert. Solche auf frei­williger Basis von ein­er betrof­fe­nen Per­son an den für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen über­mit­tel­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den für Zwecke der Bear­beitung oder der Kon­tak­tauf­nahme zur betrof­fe­nen Per­son gespe­ichert. Es erfol­gt keine Weit­er­gabe dieser per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en an Dritte.

6. Rou­tinemäßige Löschung und Sper­rung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en
Der für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche ver­ar­beit­et und spe­ichert per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en der betrof­fe­nen Per­son nur für den Zeitraum, der zur Erre­ichung des Spe­icherungszwecks erforder­lich ist oder sofern dies durch den Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber oder einen anderen Geset­zge­ber in Geset­zen oder Vorschriften, welchen der für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche unter­liegt, vorge­se­hen wurde.

Ent­fällt der Spe­icherungszweck oder läuft eine vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber oder einem anderen zuständi­gen Geset­zge­ber vorgeschriebene Spe­icher­frist ab, wer­den die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en rou­tinemäßig und entsprechend den geset­zlichen Vorschriften ges­per­rt oder gelöscht.

7. Rechte der betrof­fe­nen Per­son
a) Recht auf Bestä­ti­gung
Jede betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber eingeräumte Recht, von dem für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen eine Bestä­ti­gung darüber zu ver­lan­gen, ob sie betr­e­f­fende per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en ver­ar­beit­et wer­den. Möchte eine betrof­fene Per­son dieses Bestä­ti­gungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den.

b) Recht auf Auskun­ft
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, jed­erzeit von dem für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen unent­geltliche Auskun­ft über die zu sein­er Per­son gespe­icherten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en und eine Kopie dieser Auskun­ft zu erhal­ten. Fern­er hat der Europäis­che Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber der betrof­fe­nen Per­son Auskun­ft über fol­gende Infor­ma­tio­nen zuge­s­tanden:

die Ver­ar­beitungszwecke
die Kat­e­gorien per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die ver­ar­beit­et wer­den
die Empfänger oder Kat­e­gorien von Empfängern, gegenüber denen die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en offen­gelegt wor­den sind oder noch offen­gelegt wer­den, ins­beson­dere bei Empfängern in Drit­tlän­dern oder bei inter­na­tionalen Organ­i­sa­tio­nen
falls möglich die geplante Dauer, für die die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gespe­ichert wer­den, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kri­te­rien für die Fes­tle­gung dieser Dauer
das Beste­hen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en oder auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung durch den Ver­ant­wortlichen oder eines Wider­spruch­srechts gegen diese Ver­ar­beitung
das Beste­hen eines Beschw­erderechts bei ein­er Auf­sichts­be­hörde
wenn die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht bei der betrof­fe­nen Per­son erhoben wer­den: Alle ver­füg­baren Infor­ma­tio­nen über die Herkun­ft der Dat­en
das Beste­hen ein­er automa­tisierten Entschei­dungs­find­ung ein­schließlich Pro­fil­ing gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumin­d­est in diesen Fällen — aus­sagekräftige Infor­ma­tio­nen über die involvierte Logik sowie die Trag­weite und die angestrebten Auswirkun­gen ein­er der­ar­ti­gen Ver­ar­beitung für die betrof­fene Per­son
Fern­er ste­ht der betrof­fe­nen Per­son ein Auskun­ft­srecht darüber zu, ob per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en an ein Drit­t­land oder an eine inter­na­tionale Organ­i­sa­tion über­mit­telt wur­den. Sofern dies der Fall ist, so ste­ht der betrof­fe­nen Per­son im Übri­gen das Recht zu, Auskun­ft über die geeigneten Garantien im Zusam­men­hang mit der Über­mit­tlung zu erhal­ten.

Möchte eine betrof­fene Per­son dieses Auskun­ft­srecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den.

c) Recht auf Berich­ti­gung
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, die unverzügliche Berich­ti­gung sie betr­e­f­fend­er unrichtiger per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zu ver­lan­gen. Fern­er ste­ht der betrof­fe­nen Per­son das Recht zu, unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Ver­ar­beitung, die Ver­voll­ständi­gung unvoll­ständi­ger per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en — auch mit­tels ein­er ergänzen­den Erk­lärung — zu ver­lan­gen.

Möchte eine betrof­fene Per­son dieses Berich­ti­gungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen wer­den)
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, von dem Ver­ant­wortlichen zu ver­lan­gen, dass die sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en unverzüglich gelöscht wer­den, sofern ein­er der fol­gen­den Gründe zutrifft und soweit die Ver­ar­beitung nicht erforder­lich ist:

Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wur­den für solche Zwecke erhoben oder auf son­stige Weise ver­ar­beit­et, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
Die betrof­fene Per­son wider­ruft ihre Ein­willi­gung, auf die sich die Ver­ar­beitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­stabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an ein­er ander­weit­i­gen Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung.
Die betrof­fene Per­son legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung ein, und es liegen keine vor­rangi­gen berechtigten Gründe für die Ver­ar­beitung vor, oder die betrof­fene Per­son legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung ein.
Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wur­den unrecht­mäßig ver­ar­beit­et.
Die Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ist zur Erfül­lung ein­er rechtlichen Verpflich­tung nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en erforder­lich, dem der Ver­ant­wortliche unter­liegt.
Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wur­den in Bezug auf ange­botene Dien­ste der Infor­ma­tion­s­ge­sellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
Sofern ein­er der oben genan­nten Gründe zutrifft und eine betrof­fene Per­son die Löschung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die bei der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck gespe­ichert sind, ver­an­lassen möchte, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den. Der Mitar­beit­er der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck wird ver­an­lassen, dass dem Löschver­lan­gen unverzüglich nachgekom­men wird.

Wur­den die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en von der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Ver­ant­wortlich­er gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en verpflichtet, so trifft die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck unter Berück­sich­ti­gung der ver­füg­baren Tech­nolo­gie und der Imple­men­tierungskosten angemessene Maß­nah­men, auch tech­nis­ch­er Art, um andere für die Daten­ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche, welche die veröf­fentlicht­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­ar­beit­en, darüber in Ken­nt­nis zu set­zen, dass die betrof­fene Per­son von diesen anderen für die Daten­ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen die Löschung sämtlich­er Links zu diesen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en oder von Kopi­en oder Rep­lika­tio­nen dieser per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­langt hat, soweit die Ver­ar­beitung nicht erforder­lich ist. Der Mitar­beit­er der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck wird im Einzelfall das Notwendi­ge ver­an­lassen.

e) Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, von dem Ver­ant­wortlichen die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Voraus­set­zun­gen gegeben ist:

Die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wird von der betrof­fe­nen Per­son bestrit­ten, und zwar für eine Dauer, die es dem Ver­ant­wortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu über­prüfen.
Die Ver­ar­beitung ist unrecht­mäßig, die betrof­fene Per­son lehnt die Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ab und ver­langt stattdessen die Ein­schränkung der Nutzung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en.
Der Ver­ant­wortliche benötigt die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en für die Zwecke der Ver­ar­beitung nicht länger, die betrof­fene Per­son benötigt sie jedoch zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen.
Die betrof­fene Per­son hat Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO ein­gelegt und es ste­ht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Ver­ant­wortlichen gegenüber denen der betrof­fe­nen Per­son über­wiegen.
Sofern eine der oben genan­nten Voraus­set­zun­gen gegeben ist und eine betrof­fene Per­son die Ein­schränkung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die bei der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck gespe­ichert sind, ver­lan­gen möchte, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den. Der Mitar­beit­er der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck wird die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung ver­an­lassen.

f) Recht auf Datenüber­trag­barkeit
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, die sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, welche durch die betrof­fene Per­son einem Ver­ant­wortlichen bere­it­gestellt wur­den, in einem struk­turi­erten, gängi­gen und maschi­nen­les­baren For­mat zu erhal­ten. Sie hat außer­dem das Recht, diese Dat­en einem anderen Ver­ant­wortlichen ohne Behin­derung durch den Ver­ant­wortlichen, dem die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en bere­it­gestellt wur­den, zu über­mit­teln, sofern die Ver­ar­beitung auf der Ein­willi­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­stabe a DS-GVO oder auf einem Ver­trag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe b DS-GVO beruht und die Ver­ar­beitung mith­il­fe automa­tisiert­er Ver­fahren erfol­gt, sofern die Ver­ar­beitung nicht für die Wahrnehmung ein­er Auf­gabe erforder­lich ist, die im öffentlichen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffentlich­er Gewalt erfol­gt, welche dem Ver­ant­wortlichen über­tra­gen wurde.

Fern­er hat die betrof­fene Per­son bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenüber­trag­barkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en direkt von einem Ver­ant­wortlichen an einen anderen Ver­ant­wortlichen über­mit­telt wer­den, soweit dies tech­nisch mach­bar ist und sofern hier­von nicht die Rechte und Frei­heit­en ander­er Per­so­n­en beein­trächtigt wer­den.

Zur Gel­tend­machung des Rechts auf Datenüber­trag­barkeit kann sich die betrof­fene Per­son jed­erzeit an einen Mitar­beit­er der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck wen­den.

g) Recht auf Wider­spruch
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­deren Sit­u­a­tion ergeben, jed­erzeit gegen die Ver­ar­beitung sie betr­e­f­fend­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 Buch­staben e oder f DS-GVO erfol­gt, Wider­spruch einzule­gen. Dies gilt auch für ein auf diese Bes­tim­mungen gestütztes Pro­fil­ing.

Die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck ver­ar­beit­et die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, wir kön­nen zwin­gende schutzwürdi­ge Gründe für die Ver­ar­beitung nach­weisen, die den Inter­essen, Recht­en und Frei­heit­en der betrof­fe­nen Per­son über­wiegen, oder die Ver­ar­beitung dient der Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen.

Ver­ar­beit­et die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en, um Direk­twer­bung zu betreiben, so hat die betrof­fene Per­son das Recht, jed­erzeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung einzule­gen. Dies gilt auch für das Pro­fil­ing, soweit es mit solch­er Direk­twer­bung in Verbindung ste­ht. Wider­spricht die betrof­fene Per­son gegenüber der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck der Ver­ar­beitung für Zwecke der Direk­twer­bung, so wird die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht mehr für diese Zwecke ver­ar­beit­en.

Zudem hat die betrof­fene Per­son das Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­deren Sit­u­a­tion ergeben, gegen die sie betr­e­f­fende Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die bei der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck zu wis­senschaftlichen oder his­torischen Forschungszweck­en oder zu sta­tis­tis­chen Zweck­en gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfol­gen, Wider­spruch einzule­gen, es sei denn, eine solche Ver­ar­beitung ist zur Erfül­lung ein­er im öffentlichen Inter­esse liegen­den Auf­gabe erforder­lich.

Zur Ausübung des Rechts auf Wider­spruch kann sich die betrof­fene Per­son direkt jeden Mitar­beit­er der Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck oder einen anderen Mitar­beit­er wen­den. Der betrof­fe­nen Per­son ste­ht es fern­er frei, im Zusam­men­hang mit der Nutzung von Dien­sten der Infor­ma­tion­s­ge­sellschaft, ungeachtet der Richtlin­ie 2002/58/EG, ihr Wider­spruch­srecht mit­tels automa­tisiert­er Ver­fahren auszuüben, bei denen tech­nis­che Spez­i­fika­tio­nen ver­wen­det wer­den.

h) Automa­tisierte Entschei­dun­gen im Einzelfall ein­schließlich Pro­fil­ing
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, nicht ein­er auss­chließlich auf ein­er automa­tisierten Ver­ar­beitung — ein­schließlich Pro­fil­ing — beruhen­den Entschei­dung unter­wor­fen zu wer­den, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung ent­fal­tet oder sie in ähn­lich­er Weise erhe­blich beein­trächtigt, sofern die Entschei­dung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwis­chen der betrof­fe­nen Per­son und dem Ver­ant­wortlichen erforder­lich ist, oder (2) auf­grund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mit­glied­staat­en, denen der Ver­ant­wortliche unter­liegt, zuläs­sig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maß­nah­men zur Wahrung der Rechte und Frei­heit­en sowie der berechtigten Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son enthal­ten oder (3) mit aus­drück­lich­er Ein­willi­gung der betrof­fe­nen Per­son erfol­gt.

Ist die Entschei­dung (1) für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwis­chen der betrof­fe­nen Per­son und dem Ver­ant­wortlichen erforder­lich oder (2) erfol­gt sie mit aus­drück­lich­er Ein­willi­gung der betrof­fe­nen Per­son, trifft die Pferde • Hunde Ther­a­pie by Mer­le Franck angemessene Maß­nah­men, um die Rechte und Frei­heit­en sowie die berechtigten Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son zu wahren, wozu min­destens das Recht auf Erwirkung des Ein­greifens ein­er Per­son seit­ens des Ver­ant­wortlichen, auf Dar­legung des eige­nen Stand­punk­ts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört.

Möchte die betrof­fene Per­son Rechte mit Bezug auf automa­tisierte Entschei­dun­gen gel­tend machen, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den.

i) Recht auf Wider­ruf ein­er daten­schutzrechtlichen Ein­willi­gung
Jede von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fene Per­son hat das vom Europäis­chen Richtlin­ien- und Verord­nungs­ge­ber gewährte Recht, eine Ein­willi­gung zur Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en jed­erzeit zu wider­rufen.

Möchte die betrof­fene Per­son ihr Recht auf Wider­ruf ein­er Ein­willi­gung gel­tend machen, kann sie sich hierzu jed­erzeit an einen Mitar­beit­er des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den.

8. Daten­schutzbes­tim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Face­book
Der für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche hat auf dieser Inter­net­seite Kom­po­nen­ten des Unternehmens Face­book inte­gri­ert. Face­book ist ein soziales Net­zw­erk.

Ein soziales Net­zw­erk ist ein im Inter­net betrieben­er sozialer Tre­ff­punkt, eine Online-Gemein­schaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untere­inan­der zu kom­mu­nizieren und im virtuellen Raum zu inter­agieren. Ein soziales Net­zw­erk kann als Plat­tform zum Aus­tausch von Mei­n­un­gen und Erfahrun­gen dienen oder ermöglicht es der Inter­net­ge­mein­schaft, per­sön­liche oder unternehmens­be­zo­gene Infor­ma­tio­nen bere­itzustellen. Face­book ermöglicht den Nutzern des sozialen Net­zw­erkes unter anderem die Erstel­lung von pri­vat­en Pro­filen, den Upload von Fotos und eine Ver­net­zung über Fre­und­schaft­san­fra­gen.

Betreiberge­sellschaft von Face­book ist die Face­book, Inc., 1 Hack­er Way, Men­lo Park, CA 94025, USA. Für die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en Ver­ant­wortlich­er ist, wenn eine betrof­fene Per­son außer­halb der USA oder Kana­da lebt, die Face­book Ire­land Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Har­bour, Dublin 2, Ire­land.

Durch jeden Aufruf ein­er der Einzel­seit­en dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen betrieben wird und auf welch­er eine Face­book-Kom­po­nente (Face­book-Plug-In) inte­gri­ert wurde, wird der Inter­net­brows­er auf dem infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­tem der betrof­fe­nen Per­son automa­tisch durch die jew­eilige Face­book-Kom­po­nente ver­an­lasst, eine Darstel­lung der entsprechen­den Face­book-Kom­po­nente von Face­book herun­terzu­laden. Eine Gesamtüber­sicht über alle Face­book-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen wer­den. Im Rah­men dieses tech­nis­chen Ver­fahrens erhält Face­book Ken­nt­nis darüber, welche konkrete Unter­seite unser­er Inter­net­seite durch die betrof­fene Per­son besucht wird.

Sofern die betrof­fene Per­son gle­ichzeit­ig bei Face­book ein­gel­og­gt ist, erken­nt Face­book mit jedem Aufruf unser­er Inter­net­seite durch die betrof­fene Per­son und während der gesamten Dauer des jew­eili­gen Aufen­thaltes auf unser­er Inter­net­seite, welche konkrete Unter­seite unser­er Inter­net­seite die betrof­fene Per­son besucht. Diese Infor­ma­tio­nen wer­den durch die Face­book-Kom­po­nente gesam­melt und durch Face­book dem jew­eili­gen Face­book-Account der betrof­fe­nen Per­son zuge­ord­net. Betätigt die betrof­fene Per­son einen der auf unser­er Inter­net­seite inte­gri­erten Face­book-But­tons, beispiel­sweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betrof­fene Per­son einen Kom­men­tar ab, ord­net Face­book diese Infor­ma­tion dem per­sön­lichen Face­book-Benutzerkon­to der betrof­fe­nen Per­son zu und spe­ichert diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en.

Face­book erhält über die Face­book-Kom­po­nente immer dann eine Infor­ma­tion darüber, dass die betrof­fene Per­son unsere Inter­net­seite besucht hat, wenn die betrof­fene Per­son zum Zeit­punkt des Aufrufs unser­er Inter­net­seite gle­ichzeit­ig bei Face­book ein­gel­og­gt ist; dies find­et unab­hängig davon statt, ob die betrof­fene Per­son die Face­book-Kom­po­nente anklickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Über­mit­tlung dieser Infor­ma­tio­nen an Face­book von der betrof­fe­nen Per­son nicht gewollt, kann diese die Über­mit­tlung dadurch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf unser­er Inter­net­seite aus ihrem Face­book-Account aus­log­gt.

Die von Face­book veröf­fentlichte Daten­richtlin­ie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abruf­bar ist, gibt Auf­schluss über die Erhe­bung, Ver­ar­beitung und Nutzung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en durch Face­book. Fern­er wird dort erläutert, welche Ein­stel­lungsmöglichkeit­en Face­book zum Schutz der Pri­vat­sphäre der betrof­fe­nen Per­son bietet. Zudem sind unter­schiedliche App­lika­tio­nen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenüber­mit­tlung an Face­book zu unter­drück­en. Solche App­lika­tio­nen kön­nen durch die betrof­fene Per­son genutzt wer­den, um eine Datenüber­mit­tlung an Face­book zu unter­drück­en.

9. Daten­schutzbes­tim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Google Ana­lyt­ics (mit Anonymisierungs­funk­tion)
Der für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche hat auf dieser Inter­net­seite die Kom­po­nente Google Ana­lyt­ics (mit Anonymisierungs­funk­tion) inte­gri­ert. Google Ana­lyt­ics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhe­bung, Samm­lung und Auswer­tung von Dat­en über das Ver­hal­ten von Besuch­ern von Inter­net­seit­en. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Dat­en darüber, von welch­er Inter­net­seite eine betrof­fene Per­son auf eine Inter­net­seite gekom­men ist (soge­nan­nte Refer­rer), auf welche Unter­seit­en der Inter­net­seite zuge­grif­f­en oder wie oft und für welche Ver­weil­dauer eine Unter­seite betra­chtet wurde. Eine Web-Analyse wird über­wiegend zur Opti­mierung ein­er Inter­net­seite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Inter­netwer­bung einge­set­zt.

Betreiberge­sellschaft der Google-Ana­lyt­ics-Kom­po­nente ist die Google Inc., 1600 Amphithe­atre Pkwy, Moun­tain View, CA 94043–1351, USA.

Der für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche ver­wen­det für die Web-Analyse über Google Ana­lyt­ics den Zusatz “_gat._anonymizeIp”. Mit­tels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Inter­ne­tan­schlusses der betrof­fe­nen Per­son von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Inter­net­seit­en aus einem Mit­glied­staat der Europäis­chen Union oder aus einem anderen Ver­tragsstaat des Abkom­mens über den Europäis­chen Wirtschaft­sraum erfol­gt.

Der Zweck der Google-Ana­lyt­ics-Kom­po­nente ist die Analyse der Besuch­er­ströme auf unser­er Inter­net­seite. Google nutzt die gewonnenen Dat­en und Infor­ma­tio­nen unter anderem dazu, die Nutzung unser­er Inter­net­seite auszuw­erten, um für uns Online-Reports, welche die Aktiv­itäten auf unseren Inter­net­seit­en aufzeigen, zusam­men­zustellen, und um weit­ere mit der Nutzung unser­er Inter­net­seite in Verbindung ste­hende Dien­stleis­tun­gen zu erbrin­gen.

Google Ana­lyt­ics set­zt ein Cook­ie auf dem infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­tem der betrof­fe­nen Per­son. Was Cook­ies sind, wurde oben bere­its erläutert. Mit Set­zung des Cook­ies wird Google eine Analyse der Benutzung unser­er Inter­net­seite ermöglicht. Durch jeden Aufruf ein­er der Einzel­seit­en dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen betrieben wird und auf welch­er eine Google-Ana­lyt­ics-Kom­po­nente inte­gri­ert wurde, wird der Inter­net­brows­er auf dem infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­tem der betrof­fe­nen Per­son automa­tisch durch die jew­eilige Google-Ana­lyt­ics-Kom­po­nente ver­an­lasst, Dat­en zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu über­mit­teln. Im Rah­men dieses tech­nis­chen Ver­fahrens erhält Google Ken­nt­nis über per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en, wie der IP-Adresse der betrof­fe­nen Per­son, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkun­ft der Besuch­er und Klicks nachzu­vol­lziehen und in der Folge Pro­vi­sion­s­abrech­nun­gen zu ermöglichen.

Mit­tels des Cook­ies wer­den per­so­n­en­be­zo­gene Infor­ma­tio­nen, beispiel­sweise die Zugriff­szeit, der Ort, von welchem ein Zugriff aus­ging und die Häu­figkeit der Besuche unser­er Inter­net­seite durch die betrof­fene Per­son, gespe­ichert. Bei jedem Besuch unser­er Inter­net­seit­en wer­den diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, ein­schließlich der IP-Adresse des von der betrof­fe­nen Per­son genutzten Inter­ne­tan­schlusses, an Google in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka über­tra­gen. Diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den durch Google in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka gespe­ichert. Google gibt diese über das tech­nis­che Ver­fahren erhobe­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en unter Umstän­den an Dritte weit­er.

Die betrof­fene Per­son kann die Set­zung von Cook­ies durch unsere Inter­net­seite, wie oben bere­its dargestellt, jed­erzeit mit­tels ein­er entsprechen­den Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­browsers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Cook­ies dauer­haft wider­sprechen. Eine solche Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­browsers würde auch ver­hin­dern, dass Google ein Cook­ie auf dem infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­tem der betrof­fe­nen Per­son set­zt. Zudem kann ein von Google Ana­lyt­ics bere­its geset­zter Cook­ie jed­erzeit über den Inter­net­brows­er oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht wer­den.

Fern­er beste­ht für die betrof­fene Per­son die Möglichkeit, ein­er Erfas­sung der durch Google Ana­lyt­ics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Inter­net­seite bezo­ge­nen Dat­en sowie der Ver­ar­beitung dieser Dat­en durch Google zu wider­sprechen und eine solche zu ver­hin­dern. Hierzu muss die betrof­fene Per­son ein Brows­er-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herun­ter­laden und instal­lieren. Dieses Brows­er-Add-On teilt Google Ana­lyt­ics über JavaScript mit, dass keine Dat­en und Infor­ma­tio­nen zu den Besuchen von Inter­net­seit­en an Google Ana­lyt­ics über­mit­telt wer­den dür­fen. Die Instal­la­tion des Brows­er-Add-Ons wird von Google als Wider­spruch gew­ertet. Wird das infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­che Sys­tem der betrof­fe­nen Per­son zu einem späteren Zeit­punkt gelöscht, for­matiert oder neu instal­liert, muss durch die betrof­fene Per­son eine erneute Instal­la­tion des Brows­er-Add-Ons erfol­gen, um Google Ana­lyt­ics zu deak­tivieren. Sofern das Brows­er-Add-On durch die betrof­fene Per­son oder ein­er anderen Per­son, die ihrem Macht­bere­ich zuzurech­nen ist, dein­stal­liert oder deak­tiviert wird, beste­ht die Möglichkeit der Neuin­stal­la­tion oder der erneuten Aktivierung des Brows­er-Add-Ons.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen und die gel­tenden Daten­schutzbes­tim­mungen von Google kön­nen unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen wer­den. Google Ana­lyt­ics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

10. Rechts­grund­lage der Ver­ar­beitung
Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechts­grund­lage für Ver­ar­beitungsvorgänge, bei denen wir eine Ein­willi­gung für einen bes­timmten Ver­ar­beitungszweck ein­holen. Ist die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zur Erfül­lung eines Ver­trags, dessen Ver­tragspartei die betrof­fene Per­son ist, erforder­lich, wie dies beispiel­sweise bei Ver­ar­beitungsvorgän­gen der Fall ist, die für eine Liefer­ung von Waren oder die Erbringung ein­er son­sti­gen Leis­tung oder Gegen­leis­tung notwendig sind, so beruht die Ver­ar­beitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gle­ich­es gilt für solche Ver­ar­beitungsvorgänge die zur Durch­führung vorver­traglich­er Maß­nah­men erforder­lich sind, etwa in Fällen von Anfra­gen zur unseren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen. Unter­liegt unser Unternehmen ein­er rechtlichen Verpflich­tung durch welche eine Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en erforder­lich wird, wie beispiel­sweise zur Erfül­lung steuer­lich­er Pflicht­en, so basiert die Ver­ar­beitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In sel­te­nen Fällen kön­nte die Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en erforder­lich wer­den, um lebenswichtige Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son oder ein­er anderen natür­lichen Per­son zu schützen. Dies wäre beispiel­sweise der Fall, wenn ein Besuch­er in unserem Betrieb ver­let­zt wer­den würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendat­en oder son­stige lebenswichtige Infor­ma­tio­nen an einen Arzt, ein Kranken­haus oder son­stige Dritte weit­ergegeben wer­den müssten. Dann würde die Ver­ar­beitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Let­ztlich kön­nten Ver­ar­beitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechts­grund­lage basieren Ver­ar­beitungsvorgänge, die von kein­er der vor­ge­nan­nten Rechts­grund­la­gen erfasst wer­den, wenn die Ver­ar­beitung zur Wahrung eines berechtigten Inter­ess­es unseres Unternehmens oder eines Drit­ten erforder­lich ist, sofern die Inter­essen, Grun­drechte und Grund­frei­heit­en des Betrof­fe­nen nicht über­wiegen. Solche Ver­ar­beitungsvorgänge sind uns ins­beson­dere deshalb ges­tat­tet, weil sie durch den Europäis­chen Geset­zge­ber beson­ders erwäh­nt wur­den. Er ver­trat insoweit die Auf­fas­sung, dass ein berechtigtes Inter­esse anzunehmen sein kön­nte, wenn die betrof­fene Per­son ein Kunde des Ver­ant­wortlichen ist (Erwä­gungs­grund 47 Satz 2 DS-GVO).

11. Berechtigte Inter­essen an der Ver­ar­beitung, die von dem Ver­ant­wortlichen oder einem Drit­ten ver­fol­gt wer­den
Basiert die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Inter­esse die Durch­führung unser­er Geschäft­stätigkeit zugun­sten des Woh­lerge­hens all unser­er Mitar­beit­er und unser­er Anteil­seign­er.

12. Dauer, für die die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gespe­ichert wer­den
Das Kri­teri­um für die Dauer der Spe­icherung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ist die jew­eilige geset­zliche Auf­be­wahrungs­frist. Nach Ablauf der Frist wer­den die entsprechen­den Dat­en rou­tinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Ver­tragser­fül­lung oder Ver­tragsan­bah­nung erforder­lich sind.

13. Geset­zliche oder ver­tragliche Vorschriften zur Bere­it­stel­lung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en; Erforder­lichkeit für den Ver­tragsab­schluss; Verpflich­tung der betrof­fe­nen Per­son, die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en bere­itzustellen; mögliche Fol­gen der Nicht­bere­it­stel­lung
Wir klären Sie darüber auf, dass die Bere­it­stel­lung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zum Teil geset­zlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuer­vorschriften) oder sich auch aus ver­traglichen Regelun­gen (z.B. Angaben zum Ver­tragspart­ner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Ver­tragss­chluss erforder­lich sein, dass eine betrof­fene Per­son uns per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en zur Ver­fü­gung stellt, die in der Folge durch uns ver­ar­beit­et wer­den müssen. Die betrof­fene Per­son ist beispiel­sweise verpflichtet uns per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en bere­itzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Ver­trag abschließt. Eine Nicht­bere­it­stel­lung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en hätte zur Folge, dass der Ver­trag mit dem Betrof­fe­nen nicht geschlossen wer­den kön­nte. Vor ein­er Bere­it­stel­lung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en durch den Betrof­fe­nen muss sich der Betrof­fene an einen unser­er Mitar­beit­er wen­den. Unser Mitar­beit­er klärt den Betrof­fe­nen einzelfall­be­zo­gen darüber auf, ob die Bere­it­stel­lung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en geset­zlich oder ver­traglich vorgeschrieben oder für den Ver­tragsab­schluss erforder­lich ist, ob eine Verpflich­tung beste­ht, die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en bere­itzustellen, und welche Fol­gen die Nicht­bere­it­stel­lung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en hätte.

14. Beste­hen ein­er automa­tisierten Entschei­dungs­find­ung
Als ver­ant­wor­tungs­be­wusstes Unternehmen verzicht­en wir auf eine automa­tis­che Entschei­dungs­find­ung oder ein Pro­fil­ing.



LIZENZ

PFERDE·HUNDE Ther­a­pie möchte sich Ihnen mit ein­er infor­ma­tiv­en Web­site präsen­tieren. Das darin enthal­tene geistige Eigen­tum wie Bil­drechte, Vide­o­rechte, Texte und Urhe­ber­rechte ist geschützt. Durch diese Web­site wird keine Lizenz zur Nutzung des geisti­gen Eigen­tums von PFERDE·HUNDE Ther­a­pie  oder Drit­ten erteilt.



REchtswahl

Sämtliche Infor­ma­tio­nen oder Dat­en, die Nutzung der PFERDE·HUNDE Ther­a­pie-Web­site sowie sämtlich­es mit der PFERDE·HUNDE Ther­a­pie-Web­site zusam­men­hän­gende Tun, Dulden oder Unter­lassen unter­liegen auss­chließlich deutschem Recht. Erfül­lung­sort und auss­chließlich­er Gerichts­stand ist Han­nover.



UMSETZUNG

Konzept, Web­de­sign und Real­isierung;
BASTIAN.design
www.BASTIAN.design

Die Web­site wurde mit der aktuell­sten Ver­sion des lizen­zfreien Con­tent Man­age­ment Sys­tems Word­Press real­isiert. Das Sys­tem wurde durch die Entwick­lung von eige­nen Mod­ulen bzw. Exten­sions erweit­ert und indi­vid­u­al­isiert, als Plat­tform dient ein Ange­bot der 1&1 AG.

Fotografie Deis­terk­lick
Ker­stin Stotz
Vöri­er Weg 3
30974 Wen­nigsen OT Holtensen
Mobil & What­sApp: 01577–3445680
www.deisterklick.de

Kerstin@deisterklick.de
Umsatzs­teuer­be­fre­it nach §19 UstG Klei­n­un­ternehmer­regelung